Du kannst leiden und doch nicht klagen. 
Du kannst die Antwort kennen und doch hinterfragen.
Du kannst schüchtern sein und dennoch offen. 
Du kannst verzweifelt sein und dennoch hoffen.
Du kannst erstarrt sein und doch nicht erfrieren. 
Du kannst bezweifeln und doch tolerieren. 
Du kannst unbekannt sein und doch anerkannt werden. 
Du kannst verwundet sein und doch nicht sterben.
 Du kannst blind sein und doch erkennen.
 Du kannst glühen und doch nicht verbrennen.
Du kannst betrübt sein und dennoch dich freun. 
Du kannst gekränkt werden und dennoch verzeihn.
 Du kannst schutzlos sein und dennoch beschützen.
 Du kannst vieles verlieren und doch alles besitzen. 

Du kannst es!
© Jutta Schulte (*1961), deutsche Dichterin und Aphoristikerin

Ein Abend im Januar